Hanf Fassade

Hanf DämmungDämmen mit Hanf- Warum ?

In Zeiten von explodierenden Energiepreisen und Verknappung von Energieressourcen, sollte man es sich nicht mehr leisten Heizenergie sinnlos zu verschwenden.
Ein Drittel der Heizenergie geht allein durch schlecht gedämmt Außenwände verloren. Heizenergie kostet bares Geld welches man durch richtiges Dämmen einsparen sollte.
Bei der Wärmespeicherfähigkeit erreicht Thermo-Hanf® einen der besten Werte im gesamten Dämmstoffsegment. In einer aktuellen Untersuchung des Prüfinstituts MPA Leipzig wird dem Naturfaserdämmstoff eine spezifische Wärmespeicherkapazität von 2.300 J/(kg.K) bestätigt. Zum Vergleich: Glaswolle erreicht 800 bis 1.000 J/(kg.K).

Vorteile

Hanf Dämmung

•    Hanf ist diffusionsoffen! Er lässt Ihre Außenwände atmen für ein Gesundes Raumklima. Schimmelpilztest Bestnote: “0”
•    Hanf ist extrem schlagfest! Die Fassadendämmplatte aus Hanf ist nicht völlig Starr wie andere Dämmstoffe. Sie ist in der Fläche sehr druckfest, kann aber trotzdem an einem Punkt leicht eingedrückt werden. Dadurch ist die Fassade stabil und nachgiebig zugleich. Die Schlagfestigkeit der Hanf-Fassade ist daher höher als bei allen anderen Dämmstoffen.
•    Hanf hat einen hervorragenden Schallschutz! Wer an einer lauten Straße wohnt, wird die Hanf-Dämmplatte zu schätzen wissen. Das Material ist nicht starr, wie andere Dämmstoffe. Es ist leicht federnd und kann dadurch hervorragend Schall schlucken. Messwerte zeigen, dass der Schallschutz der Außenwand um 8 dB verbessert werden kann. Bei Styropor beispielsweise bleibt der Schallschutz gleich oder wird sogar verschlechtert.
•    Resistent gegen Insekten
•    Hanf ist ausgezeichnet! Mehrfach zertifiziertes und leistungsfähiges Naturprodukt Österreichischer Klimaschutzpreis 2013, Österreichisches Umweltzeichen, Landespreis für Umwelt und Nachhaltigkeit 2012
•    Hanf wird gefördert